Login

Samanski 17John Samanski ist zurück beim ESC Dorfen. Der 54-jährige Deutsch-Kanadier, der die Eispiraten bereits in den Saisonen 2011/2012 und 2012/2013 trainierte, tritt die Nachfolge von Trainer Heinz Feilmeier an. und wurde anlässlich der jüngsten Abteilungsversammlung vorgestellt.

EISP 1516 TR FeilmeierHNach einigen zähen Verhandlungen zwischen dem bisherigen Dorfener Eishockeychef Josef Jung und seinem designierten Nachfolger Manfred Detterbeck und dem erfolgreich tätigen Coach, der die Eispiraten in den letzten zwei Jahren seines Wirkens die Eispiraten zweimal in das Playoff-Viertelfinale führte, scheiterte eine Wiederverpflichtung des Germeringers.

Spiel2ESC-Eispiraten unterliegen dem Oberligisten Waldkraiburg knapp mit 1:2 – Powerplays konnten nicht genutzt werden.

Der ESC Dorfen unterlag am Abend im zweiten Viertelfinalspiel im eigenen Dr. Rudolf-Stadion dem EHC Waldkraiburg nach starker Gegenwehr etwas unglücklich mit 1:2 (1:0,0:1,0:1.) Nach dem vorangegangenen 1:3 am Freitag in Waldkraiburg reicht dem Oberligisten am kommenden Freitagabend um 19.45 Uhr in der Waldstadt

FenglerDer Eishockey-Bayernligist ESC Dorfen meldet eine erste Neuverpflichtung. Aus dem Erdinger TSV-Lager der Gladiators wechselt Tobias Fengler zu den Eispiraten.

waldkraiburgEs hat im ersten Anlauf noch nicht gereicht für die Eispiraten des ESC Dorfen. Mit einem 3:1 (1:0, 1:1,1:0) -Sieg wurde der EHC Waldkraiburg seiner Favoritenrolle als Oberligist gerecht und zog in dieser Playoff-Serie in Front. Eine Auswärtsniederlage zum Auftakt ist zu verschmerzen. Eine arge Hypothek ist für Dorfen dagegen am Sonntag das Fehlen von Topscorer Lukas Miculka auf Grund einer Spieldauerstrafe.

 Der ESC Dorfen hat jetzt erste personelle Weichen gestellt. Wie der neue Abteilungsleiter Manfred Detterbeck und sein Vorgänger Josef Jung bestätigen, werden die Stürmer Lukas Miculka, Kapitän Andreas Attenberger und Christian Göttlicher sowie Verteidiger Florian Mayer auch in der Saison 2017/2018 das Eispiraten-‚Trikot tragen.

peissenbergRiesenjubel im Dorfener Eishockeylager. Die Eispiraten gewannen das letzte Spiel der Verzahnungsrunde nach einer taktisch wie kämpferisch starken Leistung in Peißenberg mit 5:2 (2:0,2:2,1:0) und ziehen damit erstmals in das Playoff-Viertelfinale ein. Dabei kommt es am kommenden Freitag in Waldkraiburg zum ersten Derby

eispiraten 120Für den ESC Dorfen ist die Saison 2016/2017 beendet.Die Puckjäger aus der Isenstadt unterlagen beim Oberligisten EHC Waldkraiburg nach vorangegangenen zwei Niederlagen auch im dritten Aufeinandertreffen mit 3:6 (1:3,2:1,0:2).
Zum Sieg gab es für die Eispiraten in diesem dritten Spiel keine Alternative.

Pegnitz 150Nach einem zwei Drittel hindurch zähem Ringen und einem starken Auftritt im Schlussdrittel besiegte der ESC Dorfen im Heimspiel den EV Pegnitz am Ende verdient mit 6:2 Toren (1:1,2:13:0).
Die Ausgangsbasis für die Eispiraten war klar-zum Erfolg gab es keine Kompromisse.