Login


 

pfaffenhofenEinen Vorgeschmack auf die am kommenden Freitag beginnende Bayernliga-Hinrunde bekam der ESC am vergangenen Freitag im vorletzten Testspiel. Die Eispiraten unterlagen dem Ligakonkurrenten EC Pfaffenhofen auf eigenem Eis mit 2:3 (0:1,2:2,0:0).

Die Icehogs von der Ilm, die bisher vier Vorbereitungspiele absolviert hatten, überraschten vor allem im ersten Durchgang mit druckvollen, nach hinten gut abgesicherten Aktionen. ESC-Goalie Andi Tanzer musste bereits in der 1. Minute hinter sich greifen (T.Thomas Gabler/A.Alain Sägessser. Bis zur ersten Pause fanden die Eispiraten nicht so richtig in die Partie. Im Mittelabschnitt gelang den Gästen nach dem 1:1- Ausgleichstreffer durch Matthias Selmair (28.) die 2:1-Führung (31.T.Andreas Thahedl/A.Sägesser,Stenzel) und zwei Minuten später sogar das 3:1(M.Schuster). Postwendend antwortete der agile ESC-Stürmer Christian Poetzel mit dem 2:3-Anschlusstreffer. In der Folgezeit verlief das Spiel zunächst auf Augenhöhe. Allerdings versäumten es die Eispiraten aus drei Überzahlspielen Kaptial zu schlagen.

Wenngleich die Hausherren im Schlussdrittel den Druck auf das ECP-Tor erhöhten und noch zwei Pfostenschüsse verzeichneten, blieb ihnen der Ausgleichstreffer bis zur Schlusssirene versagt., Erfreulich dass sich bei den Eispiraten der lange Zeit verletzte Verteidiger Eik Behrendt mit einer ansprechenden Leistung nahtlos zurück meldete. Auch Gastspieler Fabian Schuster war wieder mit von der Partie. Ob der Landshuter und ehemalige Oberligaspieler (bei Regensburg) nach über einjähriger Pause in Dorfen Fuss fassen kann, war jedoch bis zuletzt noch offen.

Strafminuten ESC Dorfen: 4, EC Pfaffenhofen: 8+10 (Treml) Zuschauer: 110. br

 

14.00

Eispiraten scheitern im Heimtest gegen den EC Pfaffenhofen knapp mit 2:3

 

Dorfen – Einen Vorgeschmack auf die am kommenden Freitag beginnende Bayernliga-Hinrunde bekam der ESC am vergangenen Freitag im vorletzten Testspiel. Die Eispiraten unterlagen dem Ligakonkurrenten EC Pfaffenhofen auf eigenem Eis mit 2:3 (0:1,2:2,0:0). Die Icehogs von der Ilm, die bisher vier Vorbereitungspiele absolviert hatten, überraschten vor allem im ersten Durchgang mit druckvollen, nach hinten gut abgesicherten Aktionen. ESC-Goalie Andi Tanzer musste bereits in der 1. Minute hinter sich greifen (T.Thomas Gabler/A.Alain Sägessser. Bis zur ersten Pause fanden die Eispiraten nicht so richtig in die Partie. Im Mittelabschnitt gelang den Gästen nach dem 1:1- Ausgleichstreffer durch Matthias Selmair (28.) die 2:1-Führung (31.T.Andreas Thahedl/A.Sägesser,Stenzel) und zwei Minuten später sogar das 3:1(M.Schuster). Postwendend antwortete der agile ESC-Stürmer Christian Poetzel mit dem 2:3-Anschlusstreffer. In der Folgezeit  verlief das Spiel zunächst auf Augenhöhe. Allerdings versäumten es die Eispiraten aus drei Überzahlspielen Kaptial zu schlagen.. Wenngleich die Hausherren im Schlussdrittel den Druck auf das ECP-Tor erhöhten und noch zwei Pfostenschüsse verzeichneten, blieb ihnen der Ausgleichstreffer bis zur Schlusssirene versagt., Erfreulich dass sich bei den Eispiraten der lange Zeit verletzte Verteidiger Eik Behrendt mit einer ansprechenden Leistung nahtlos zurück meldete. Auch Gastspieler Fabian Schuster war wieder mit von der Partie. Ob der Landshuter und ehemalige Oberligaspieler (bei Regensburg) nach über einjähriger Pause in Dorfen Fuss fassen kann, war jedoch bis zuletzt noch offen. Strafminuten ESC Dorfen: 4, EC Pfaffenhofen: 8+10 (Treml) Zuschauer: 110.   br

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Geschrieben von Georg Brennauer