Login


Vorstandschaft2019Für die Eiskunstlaufabteilung des ESC Dorfen e.V. war die Wintersaison 2018/19 eine sowohl veranstaltungstechnisch als auch sportlich gesehen, sehr ereignisreiche, erfolgreiche, aber auch anstrengende Saison.


Nach der überraschenden vorzeitigen Niederlegung des Kassiereramtes durch Marion Edling im September 2018 wurde die Saison der Eiskunstlaufabteilung vor allem durch das schnelle und spontane Eintreten von Maria Eugenia Cabrera Díaz als neue Kassiererin gerettet und die Wintersaison 2018/19 konnte dann dennoch plan-und termingerecht im Oktober 2018 starten. Die noch im Amt befindlichen drei Vorstände Christine Preuthen, Elisabeth Freundl und Maren Traut waren Frau Díaz sehr dankbar für ihren sofortigen Einsatz. Frau Díaz fügte sich problemlos ins Team ein und arbeitete sich in Windeseile und mit großem persönlichen Engagement und Ehrgeiz in die Materie ein.


In der Wintersaison 2018/19 starteten wir mit insgesamt fünf Trainingsgruppen, aufgeteilt in die Gruppen 1a, 1b, 1c, 2 und 3.


Wir hatten 35 Läuferinnen und Läufer insgesamt, im Alter zwischen 5 und 18 Jahren, davon waren 4 Läufer Jungen und in der Abteilung sind insgesamt 9 Geschwisterpaare, das bedeutet in einer Familie machen gleich mehrere Kinder Eiskunstlauf.


Wir haben sowohl im Oktober 2018 als auch im Januar 2019 jeweils Schlittschuhkurse in kleinen Gruppen angeboten. Diese finden immer dienstags acht Mal in Folge statt. Sie waren beide Male ausgebucht und es konnten sechs Kinder für eine Eiskunstlauf- nachwuchsgruppe in der Saison 2019/20 gewonnen werden. Darunter sind wiederum vier Jungen, was uns sehr freut und es handelt sich bei Dreien dieser Jungs auch wieder um Geschwisterkinder, das heißt ein Kind läuft bereits bei uns.

Als Trainer und Trainerinnen waren in der Wintersaison 2018/19 beschäftigt:
• Anna König als Haupttrainerin (Eistraining und Athletik)
• Korbinian Riedl ( für Laufschule/ Lauftraining auf dem Eis )
• Jennifer König ( Eistraining und Athletik )
• Regina Hartinger (Eistraining )
• Sophia Laraßer ( Eistraining für unsere Jüngsten ) Es konnte in der vergangenen Saison bis zu dreimal auf dem Eis trainiert werden und zum Eistraining gehört auch einmal die Woche Athletik oder auch Trockentraining genannt.

Zusätzlich besteht die Option an den Wochenenden, das heißt samstags und/oder sonntags auf das Eis zu gehen, vorausgesetzt, dass unsere Abteilung Eiszeiten bekommt und wir Trainer zur Verfügung haben.
Diese Möglichkeit mehr auf dem Eis zu trainieren, um noch bessere und schnellere Fortschritte im Eiskunstlauf zu machen, wurde letzte Saison von einer großen Anzahl unserer Mitglieder regelmässig in Anspruch genommen.

Veranstaltungen, Wettbewerbe und Kürklassenprüfungen, an denen die Eiskunstlaufabteilung in der Saison 2018/19 teilgenommen hat oder welche sie selbst iniziiert hat:
• am 15. und 16.09.2018 beteiligte sich die Eiskunstlaufabteilung an der von Herrn Josef Jung organisierten Dorfener Autoschau und betreute den Kaffee-und Kuchenstand
• bei den Kürklassenprüfungen im Juni 2018 bestanden die Geschwister Lucía und Enrique Parache beide die Kürklasse 7, im November 2018 bestand Anna Gstädtner die Kürklasse 4, im Januar 2019 bestanden Daniela Paul, Celina Däffinger , Antonia und Valentina Traut die Kürklasse 7, Annika Preuthen die Kürklasse 6, im März 2019 bestanden Elin Nikolai und Hannah Schönfelder die Kürklasse 8, Annalena Schmid Kürklasse 4 und Anna Gstädtner Kürklasse 3. Es waren also elf Teilnehmer, die bestanden haben.
• bei den Bayerischen Nachwuchsmeisterschaften in Oberstdorf im November 2018 traten drei Läuferinnen unserer Abteilung an. Erstmalig konnte sich Anna Gstädtner qualifizieren, sie erreichte auf Anhieb Platz 10. Jessica Hahmann erreichte Platz 5 und Carina Roßmeier Platz 11. Alle drei Teilnehmerinnen liefen in der Kategorie Nachwuchs B U 16.
• bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Oberstdorf im März 2019 starteten wiederum drei Läuferinnen unserer Abteilung für den ESC Dorfen, Celina Däffinger hatte ihr Debüt bei den Sternschnuppen und erreichte einen tollen 9. Platz, Anna Gstädtner wurde in der Kategorie Nachwuchs B U 16 7. Und Jessica Hahmann wurde 5.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der ESC Dorfen bei den Bayerischen Meisterschaften immer unter den ersten zehn besten Läuferinnen ist und sich unsere Abteilung recht wacker und gut gegenüber den größeren Vereinen schlägt.

Auch an anderen bayerischen Vereinspokalen hat unsere Abteilung rege teilgenommen, wie z.B. bei der Schanzer Pirouette in Ingolstadt, dem Mangfall- pokal in Bad Aibling, dem Miesbacher Stadtpokal oder an dem Pokal der Stadt Bad Aibling. Oft waren unsere Läuferinnen und Läufer sehr erfolgreich und erreichten Podestplätze.
• am 16.02.2019 fand schließlich unser vereinseigener, 17. Dorfener Stadtpokal im Dr.Rudolf Stadion in der Zeit von 08.00-21.00 Uhr statt. Aufgrund der überaus zahlreichen Meldungen, mussten Streichungen bei fremden Vereinen vorgenommen werden. Die endgültige Starterzahl war trotzdem noch bei 205 Teilnehmern. Die Dorfener Abteilung schickte 31 Sportler/innen von 35 Mitgliedern in den Wettkampf. Um den Zeitplan einhalten zu können, wurden erstmalig vier Siegerehrungen
in die Aula der benachbarten Grundschule am Mühlanger verlegt, nur die letzte Siegerehrung fand „on ice“ statt. Auch bei unserem hauseigenen Pokal konnten sich unsere Buben und Mädchen von ihrer besten Seite präsentieren, es wurden insgesamt 17 Podestplätze erreicht: es gab 5 erste Plätze, 6 zweite Plätze und 6 dritte Plätze.Wir hatten sehr viele gute 4. und 5. Plätze , das heißt die Dorfener waren immer vorne mit dabei in ihren Elemente-oder Kürklassengruppen und auch bei den Eismäusen.
Insgesamt hatten wir 20 unterschiedliche Wettbewerbsgruppen, angefangen bei den Eismäusen mit Hindernisrennen, über 4 verschiedene Elementeküren und eine Walzerkür, zu den Küren der einzelnen Kürklassen, Hobbygruppe, bis hin zu den Bayerischen Kategorien. Wir boten unseren Teilnehmern also einen sehr breit gefächerten Wettbewerb und einen qualitativ hochwertigen Pokal. Es war für jeden etwas dabei, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.
Die Auslagerung der Preisverleihungen in die Grundschule war super und hat toll funktioniert. Die Preisrichter waren dieselben wie schon beim letztjährigen Pokal, ein Team, dass sich bestens bewährt hat:
• Herr Voth aus Mannheim als Technischer Controlleur
• Frau Diewald aus München als Technische Spezialistin
• Frau Hettmer aus Ingolstadt als Preisrichterin
• Frau Weiskopf aus Dorfen als Preisrichterin

Ein großes Dankeschön geht an Herrn Piegendorfer, Herrn Buchholz und Herrn Brennauer für die tolle Unterstützung bei unserem 17. Dorfener Stadtpokal bei der Überreichung der Urkunden und Pokale an die Teilnehmer und für die Berichterstattung zum Pokal in der Presse.


Wichtig und sehr erfolgreich war auch unser Schaulaufen, welches am 01.01.2019 unter dem Motto „Eine musikalische Weltreise“ stattfand. Wir zeigten ein farbenfrohes Programm von ca. 1 Stunde und bereisten musikalisch verschiedene Kontinente und Länder. Das Schaulaufen war sehr gut besucht, laut Herrn Brennauer mit ca. 400 Zuschauern und wurde sehr gelobt von verschiedensten Seiten.


Aktuell läuft unser Sommertraining ( in den Monaten April bis Juli ), die Kinder haben Konditionstraining, Ahtletik mit Kraftübungen, Dehnen und Sprungtraining auf dem Trockenen. Dies wird an drei Tagen in der Woche angeboten. Es gibt insgesamt 3 Trainingsgruppen mit momentan 41 aktiv trainierenden Kindern und Jugendlichen.
Wir bieten auch nach wie vor Ballett an, immer mittwochs ab 14.00 Uhr, es gibt 5 Ballettgruppen, sie sind unterteilt nach Alter und Leistungsstand.
Momentan haben wir 41 Kinder in den Ballettgruppen.


Frau Rosemarie Herbert, ausgebildete Ballettmeisterin, leitet die Gruppen schon seit vielen Jahren und kommt extra aus München zu uns gefahren.
Ausblick auf die kommende Saison 2019/2020:
Wichtige Termine:

• 14. und 15.09.2019 : Mithilfe der Eiskunstlaufabteilung bei der Dorfener Autoschau ( Kaffee-und Kuchenstand )  Abteilung Eiskunstlauf soll 20 Kuchen/Torten bringen und verkaufen
• 15.02.2020: 18. Dorfener Stadtpokal von 08.00-20.30 Uhr
• Herbstcamp geplant vom 28.10.-30.10.2019 (3 Tage )
• Schlittschuhkurse 1+2 : Kurs 1 ab 15.10.2019, 8x, Dienstags, Ende am 10.12.19 Kurs 2: ab 07.01.2020 , Ende am 03.03.2020

Voraussichtlich werden wir ca. 44 aktive Läufer und Läuferinnen in der neuen Wintersaison haben, davon dann 11 Geschwisterpaare.
Schwierig wird sein, ausreichend Trainer/innen für unsere Kinder zu finden.

Am 27.06.2019 um 20.00 Uhr fand die ordentliche Mitgliedervollversammlung der Eiskunstlaufabteilung im Nebenraum der ESC-Gaststätte statt.
Es fanden Neuwahlen des Vorstands statt.
Einstimmig und ohne Gegen-oder Neinstimmen wurden gewählt:
• Maren Traut zur Abteilungsleiterin ( 1. Vorstand )
• Orsolya Knoch zur stellvertretenden Abteilungsleiterin (2. Vorstand )
• Maria Eugenia Díaz zur Kassiererin
Es konnte leider kein/e Schriftführer/in bestimmt und gewählt werden. Niemand wollte sich für diesen Posten zur Verfügung stellen.
Somit besteht der Vorstand der Eiskunstlaufabteilung für die nächsten zwei Saisonen 2019/20 und 2020/21 aus drei Personen.

Im September, ab dem 10.09.2019, beginnt die Eiszeit für unsere Abteilung. Im September dürfen alle Kinder und Jugendlichen auf das Eis gehen, welche am Sommertraining/ Athletiktraining teilgenommen haben.
Wer im Sommer nicht trainiert hat, kann erst ab Oktober 2019 auf das Eis gehen oder -wer dennoch schon im September beginnen möchte- kann auch den Sommertrainingsbeitrag von 60,- Euro in diesem Jahr ( für Mai/Juni/Juli ) bezahlen und dann auch ab September schon auf dem Eis trainieren.

Für den September 2019 wird es einen neuen Trainingsplan geben, der zeitnah an alle Mitglieder verschickt werden wird. Der Grund dafür ist, dass Anna König ab September 2019 Freitags in Waldkraiburg trainieren wird und für uns in Dorfen dann nicht mehr zur Verfügung steht. Neu wird ab September 2019 auch sein, dass im Septemberplan ermöglicht wird, dass jedes Kind egal welcher Gruppe, die Möglichkeit hat, dreimal zu trainieren.
Die Gruppen werden insgesamt größer werden, weil wir mehr Kinder haben. Zudem müssen wir unsere Eiszeiten besser belegen und auslasten, da ansonsten die Gefahr besteht, dass uns unsere Eiszeiten genommen werden. Eine Aufteilung immer rein nach Gruppen ist daher nicht mehr möglich, da an manchen Tagen dann mnache Gruppen zu klein wären.

Geschrieben von Maren Traut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen