Login


ESC150Der erste Adventssonntag bescherte der U15-Mannschaft des ESC Dorfen zwar einen 5:8-Auswärtssieg (1:3; 1:3; 3:2) in Miesbach, doch der Tabellenfünfte aus dem bayerischen Oberland bot dem Tabellenersten aus Dorfen ziemlich Paroli.

Die Mittel dazu fielen nicht immer glimpflich aus, so dass die Miesbacher vom recht kulant pfeifenden Schiedsrichter-Duo dennoch deutlich mehr Strafzeiten als die Isenstädter kassierten. Die Dorfener, die durch fünf Hochspieler aus der U13-Mannschaft verstärkt waren, sahen sich häufiger in die Defensive gedrängt, als sie es in den vergangenen Spielen gewohnt waren und hatten zur rechten Zeit ihre Mühe mit dieser Rolle. Doch auf die beiden Torgaranten Felix Wiedenhofer und Fabio Lauffer war auch in dieser Situation Verlass. Alle acht Treffer der Isenstädter zum 5:8-Endstand gingen auf das Konto der beiden, so dass es zum neunten Sieg in Folge reichte.

Dieser kam jedoch vor Schluss noch einmal kurz ins Wanken, als die Oberländer innerhalb der letzten beiden Spielminuten noch drei Tore erzielten – das letzte Gott sei Dank mit der Schlusssirene.

Tore/ Assists: Fabio Lauffer 5/0, Felix Wiedenhofer 3/5, Paula Hutner 0/3, Basti Kosmann 0/1, Tim Hutner 0/1, Moritz Dollmann 0/1
Strafen: Dorfen 2, TEV Miesbach 14

Geschrieben von Petra Röhrl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.