Login


Pfaffenhofen nZahlenmäßig waren diesesmal die Eispiraten mit 16 plus 2 den Gastgebern (14+2) überlegen, doch fehlten bei Dorfen die verletzten Stammspieler Sandro Schroepfer und Tobias Fengler.

Pfaffenhofen nMit den Spielen am heutigen Freitag um 20 Uhr beim EC Pfaffenhofen und am Sonntag um 17 Uhr im Dr.-Rudolf-Stadion gegen die EA Schongau setzen die Dorfener Puckjäger die Abstiegs-Zwischenrunde der Bayernliga fort.

eispiraten 120Dorfens Eishockeychef verspricht den Fans, gegen Schweinfurt einen anderen ESC zu sehen, wie zuletzt in der Hauptrunde (3:10 gegen Geretsried).
Mit dem Auftakt der Bayernliga-Zwischenrunde-Abstieg beginnt für die Puckjäger vom ESC Dorfen die wichtigste Phase der Saison.

geretsried n

Dorfen muss sich im bedeutungslosen Duell mit Geretsried 3:10 geschlagen geben

„Generalprobe misslungen“ oder „die Sinne durch diese Niederlage für die Abstiegsrunde neu geschärft“. Das kann jeder halten wie er will, aber schön war es trotzdem nicht anzusehen,

Koenigsbrunn150Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen mussten sich die Dorfener Eispiraten am Sonntag in der Hydrotech-Arena in Königsbrunn dem dortigen EHC stellen. Und den Eispiraten war klar, dass nach ihrem unbedeutenden 7:5-Sieg im Nachholspiel der Hauptrunde diesmal die Herausforderung weitaus höher war.

IMG 20200108 115347 746
Verstärkung für die Eispiraten
Nein es ist kein Neuzugang - und trotzdem freuen sich die Dorfner über zusätzliche Unterstüzung in der anstehenden Zwischenrunde.

LukasIm Dezember wurde vom Gremium von bayernhockey.com Lukas Miculka von den Eispiraten Dorfen zum Spieler des Monats gewählt.
Der tschechische Ausnahmestürmer kam bereits in der Saison 2014/2015 nach Dorfen und gehört dort längst zum Inventar.

Schweinfurt 150

Dorfen holt sich mit hochverdientem 4:2-Sieg gegen Schweinfurt die ersten drei Punkte

Der erste Dreier dieser Abstiegsrunde ist unter Dach und Fach. 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) besiegten die Eispiraten des ESC Dorfen am Freitagabend nach einem nervenaufreibenden Geduldsspiel die Mighty Dogs des ERV Schweinfurt.

eispiraten 120Zwischen Hoch und Tief schwankte die Erfolgskurve der ESC-Puckjäger zum Abschluss der Bayernliga-Hauptrunde. Allerdings waren beim 7:5 bei den Schwaben nahezu alle Leistungsträger an Bord, während beim 3:10- „Absturz“ im letzten Heimspiel gegen Geretsried mit Martin Saluga nur ein Kontingentspieler aufgeboten war

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.