Login

Schongau150Das Auswärtsspiel gegen Schongau wurde wegen Hallensperrung abgesagt.

Neuer Termin 03.02.2019
Spielbeginn 17:00Uhr


eispiraten 120Der litauische Nationalspieler Povilas Verenis hat mit sofortiger Wirkung von ESC Dorfen zum Oberligisten EHC Waldkraiburg gewechselt. Auf Vermittlung von Trainer Florian Weitl (ESC 1b-Team) war der 28-jährige Stürmer direkt aus Litauen zum ESC Dorfen gekommen.

peissenbergEs fehlten zu viele vom Stammpersonal
Bis dahin noch theoretisch möglich, dürfte für den ESC Dorfen seit Freitagabend das Erreichen der Relegationsrunde zwischen Bayern- und Oberliga erledigt sein. 0:4 (0:0, 0:3, 0:1) unterlagen sie mit einer um ein Drittel dezimierten Mannschaft dem TSV Peißenberg. Zu sehr dezimiert gingen die ESC-Eispiraten diese Partie

Koenigsbrunn150Vom Startbully weg lieferten sich beide Teams eine schnelle Partie auf Augenhöhe mit wechselvollen Chancen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Torfrau der Pinguine blieb jedoch jedesmal Sieger nach Chancen von Florian Brenninger, Lukas Miculka, Tomas Vrba und Andreas Attenberger.

Landsberg 150Es war mehr eine Notbesetzung des ESC Dorfen beim 1: 5 gegen den HC Landsberg
Mit ziemlich dezimierter Truppe schloss der ESC Dorfen die Bayernliga-Hauptrunde ab. Mit 5:1 (1:0, 4:0,0:1) ging der HC Landsberg nicht überraschend als Sieger vom Dorfener Eis.

GeretsriedDer ESC Dorfen scheiterte beim ESC Geretsried mit 4:5 (0:1,4:1,0:2 nach Verlängerung.
Bei guten, ziemlich kalten Witterungsbedingungen gingen die Gastgeber sogleich in die Vollen und erspielten sich anfänglich die besseren Chancen. ESC Goalie Thomas Hingel war jedenfalls zunächst mehr gefordert,

VorisekPetr Vorisek ist der neue Cheftrainer der ESC-Eispiraten. Am vergangenen Dienstag sind sich der ESC-Eishockeychef und der 57-jährige Tscheche, der in Erding wohnt, einig geworden.

Fssen4:6 Niederlage in Füssen lässt für Playdown hoffen
Der ESC Dorfen darf trotz einer 4:6-Niederlage (1:3,2:2,1:1) beim Tabellenführer EV Füssen für den Rest der Saison wieder hoffen.
Aangesichts der Personalknappheitt –vier Spieler im Urlaub, vier weitere verletzt und erkrankt- galt es für die Eispiraten beim favorisierten Spitzenreiter nur eine Rückspielverpflichtung einzulösen

Schweinfurt 150Trotz eines Durchhängers ein klarer und verdienter Sieg
Drei Punkte waren für beide Teams im Kampf um Rang 8 Pflicht. Die ESC-Eispiraten haben sie auf ihrem Konto nach einem 9:5 (6:0, 0:4, 3:1) – Sieg gegen den ERV Schweinfurt.
Mit einem gelungenen Spielzug eröffneten die Eispiraten die Partie, aber Youngster Christoph Lönnig traf nur den Torpfosten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen